Luca Bein – Erntebericht 2019

Luca Bein – Erntebericht 2019

von | 25.04.2019

Die grosse Trockenheit der letzten Jahre macht es Reben und den Winzern immer schwieriger „normal“ arbeiten zu können. Einige hundert Kilometer östlich in der kleinen Karoo um Calitzdorp, liegt eine Weinbaugebiet, das derart unter der Trockenheit leidet, dass sogar Jungreben absterben und keine Neuanlagen gepflanzt werden können. Selbstredend, dass die Erntemengen unterdurchschnittlich ausfielen, teilweise bis zu 50% weniger.

Das Rebjahr 2018/19 war ein spannendes in Südafrika!

Vier trockene Jahre in Folge sind eine Herausforderung, sowohl für die Reben als auch für den Winzer. Die Weinberge hatten sich von den Strapazen der vorangegangen drei Dürrejahren noch nicht vollständig erholt. Die sonst üblichen Winterregen (Juni bis September 2018) brachten zwar etwas mehr Wasser als die Jahre zuvor, aber immer noch zu wenig, um Dämme und Böden aufzufüllen. So starteten viele Weinberge schon mit einem Defizit in die neue Saison.

Oktober und November, also die Zeit der Blüte, waren schliesslich gekennzeichnet durch wechselnde Temperaturen, wiederum wenig Regen und häufige, starke Winde. So wurde vielerorts ein uneinheitlicher Fruchtansatz beobachtet. Heisse Tage und immer noch ungewöhnlich viel Wind kennzeichneten schliesslich den Spätsommer. Dies waren wohl gute Bedingungen für die Ernte früher Sorten, aber danach wurde es schwieriger.

So reiften viele rote Rebsorten ungleichmässig aus, es war als ob die Weinberge plötzlich erschöpft waren. Ironischerweise regnete es dann mitten in der Rotweinernte doch noch und brachte zusätzlich Fäulnis und Botrytis bei den späten Sorten.
Das Resultat sind vielerorts kleinere Erträge, mit zwar zumeist guter phenolischer Reife, eher moderaten Zuckerwerten, aber sehr variablen Qualitäten. Entsprechend unterschiedlich werden die Weinqualitäten ausfallen, mit einer weiten Spannweite von Top bis Flop – wie gesagt, 2019 ist ein spannender Jahrgang, auch für den Konsumenten!

Über den Autor

Luca Bein
Oenologe und Inhaber Bein Wine, Stellenbosch

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen: