Südafrikas Weingeschichte

Südafrikas Weingeschichte

von | 5.05.2019

Südafrikas Weingeschichte ist vielfältig und alt.  Jedoch, mit bald 360 Jahren Weinkultur und einer europäischen Weinstilistik, kann man Südafrika nicht wirklich zur «neuen» Weinwelt zählen. Tatsächlich sind die Weine aus Südafrika den europäischen aufgrund von Finesse und Eleganz ziemlich ähnlich. Während alle Rebsorten die in Übersee angebaut werden ursprünglich aus Europa stammen, verfügt Südafrika über eine eigene Rebsorte, die hier im Jahr 1925 gezüchtet wurde. Es ist die rote Rebsorte Pinotage.

Die Weingeschichte Südafrikas in zeitlicher Abfolge

1652 – 1900

1652 Jan van Riebeeck, der erste Gouverneur, gründet mit Kapstadt die erste Siedlung in der Kapregion.

1655 Es werden die ersten Rebsetzlinge aus Frankreich, dem Rheinland und aus Spanien importiert und angepflanzt.

1658 Jan van Riebeeck pflanzt anfänglich 1’000 Reben auf seiner Farm Boscheuvel.

1678 Simon van der Stel, der Nachfolger Riebeecks, vergrössert anschliessend die Siedlung und gründet Stellenbosch.

1685 Simon van der Stel setzt 100’000 Rebstöcke in Constantia ganz in der Nähe von Kapstadt.

1688 Eine Gruppe von etwa 150 französische Hugenotten mit viel Weinwissen trifft in der Kapregion ein.

1761 Viel Süsswein wird nach Europa exportiert. Diese werden vom Adel sehr geschätzt.

1886 Reblausinvasion, Millionen von Reben müssen deshalb vernichtet werden.

1901 – 2000

1918 Die Genossenschaft KWV wird gegründet. Sie kontrolliert nun die Weinerzeugung und ebenso den Export.

1925 Abraham Perold züchtet an der Uni Stellenbosch die neue Rebsorte „Perold’s Hermitage x Pinot“.

1959 Perold’s Hermitage x Pinot wird nun also unter der Kurzform Pinotage vermarktet.

1971 Stellenbosch Wine Route – Südafrikas erste touristische Wineroute wird gegründet.

1972 Mit der Deklaration der Herkunft werden nun vielmehr auch die offiziellen Weinbaugebiete definiert.

1990 Nelson Mandela wird nach 27 Jahren schliesslich aus der Haft entlassen.

1991 Gründung der SAWSEA zur Förderung der Weinvermarktung (Vorläufer der WOSA, « Wines of South Africa »)

1992 Die Weinwirtschaft wird dezentralisiert, die Mindestpreise und Mengenvorgaben für die Winzer werden endlich abgeschafft.

1994 Die ersten demokratischen Wahlen finden statt. Indessen werden bereits 50 Mio Liter Wein exportiert.

ab 2001

2004 Südafrikas Weinwirtschaft lanciert die weltweit erste « Biodiversity & Wine Initiative » BWI.

2006 Südafrikas Weinerzeuger verpflichten sich zudem zur Nachhaltigkeit in einem Konzept.

2008 Schliesslich stellen die Winzer über 100’000 Hektar ihres Landes unter Naturschutz.

2010 Der erste Nachhaltigkeitsstandard für Wein wird eingeführt und die Fussball WM findet in SA statt.

2012 Südafrika präsentiert den ersten Sozialstandard für ethische Weinerzeugung (WIETA-KODEX) für Farmarbeiter.

2013 Erstmals werden über 500 Mio Liter Wein exportiert.

2016 Auf über 20 Weinstrassen können die Besucher seitdem die Vielfalt des südafrikanischen Weines kennenlernen.

2017 Das NGO Kinderhilfswerk versorgt inzwischen über 700 Kinder von Farmarbeitern täglich mit einer Mahlzeit.

 

Über den Autor

Robert Schlag
Oenologe und Geschäftsführer von SAVINIS

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen: